Die virtuelle EU-Verkehrsministerkonferenz steht ganz vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie. Im Zentrum steht eine Aussprache der Verkehrsminister zu den von der deutschen EU-Ratspräsidentschaft initiierten Eckpunkten für einen Pandemie-Notfallplan für den europäischen Güterverkehr. Diese sollen der Europäischen Kommission als Basis für die konkrete Ausarbeitung eines EU-weiten Pandemie-Notfallplans für den Güterverkehr sowie als Muster für weitere Pandemie-Notfallpläne dienen. Ziel ist es, Vorsorge zu treffen, dass eine Krisensituation wie die COVID-19-Pandemie die europäischen Güterverkehrsströme und Logistikketten nicht nochmals unvermittelt und unvorbereitet treffen kann. Mit der Videokonferenz soll zudem ein klares Signal der europäischen Einigkeit, Handlungsfähigkeit und Entschlossenheit der EU-Verkehrsminister in dieser wichtigen Angelegenheit gesendet werden. Auch wird die Europäische Kommission über das zukünftige Management des europäischen Luftverkehrs insbesondere

Organisator: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Weiterlesen