Das halbjährlich stattfindende Informelle Treffen der Außenministerinnen und Außenminister der EU, auch „Gymnich-Treffen“ genannt, geht auf eine lange Tradition zurück. Das erste Treffen dieser Art fand 1974 auf Schloss Gymnich in Erftstadt in Nordrhein-Westfalen statt, woher auch die bis heute in ganz Europa geführte Bezeichnung rührt. Damals fand das Gymnich-Treffen im Rahmen der Europäischen Politischen Zusammenarbeit statt, heute ist es eine feste Institution unter den informellen Treffen einer EU-Ratspräsidentschaft. Die Außenministerinnen und Außenminister der EU-Mitgliedstaaten haben hier die Möglichkeit, in einen informellen und vertraulichen Austausch über aktuelle Themen der europäischen Außenpolitik zu treten.
Traditionell findet das Gymnich-Treffen in unmittelbarer zeitlicher Nähe mit dem Informellen Treffen der Ministerinnen und Minister für Verteidigung statt.

Organisator: Auswärtiges Amt (AA) (mit Auslandsvertretungen)

Weiterlesen