Vom 8. bis 11. Dezember 2020 kommen in Wilna (Vilnius), Litauen die Vertragsstaaten der Espoo-Konvention zusammen. Die Espoo-Konvention regelt den Umgang mit grenzüberschreitenden Umweltauswirkungen durch Vorhaben der Vertragsstaaten. Im Zuge der EU-Ratspräsidentschaft wird Deutschland die Koordinierung unter den EU-Mitgliedstaaten übernehmen.

Organisator: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Weiterlesen

Kontakt

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Eu-presidency-2020-events@bmu.bund.de