Hauptinhalt

„Pathways“ führt Spielerinnen und Spieler auf eine virtuelle Erkundungstour durch Europa. In ihrer Rolle als Reisende erleben sie die kulturelle Vielfalt der europäischen Mitgliedsstaaten und lernen über die fünf Protagonistinnen und Protagonisten – Lucas, Andreas, Frieda, Magdalena and Yanko –Vorteile und Herausforderungen eines offenen, diversen und toleranten Europas kennen. Der Plot orientiert sich an wichtigen europäischen Themen wie Meinungsfreiheit, Freizügigkeit, dem Bologna-Prozess, den Folgen der Finanzkrise in Griechenland, europäischen Institutionen in Brüssel, der (Jugend-) Arbeitslosigkeit, am Aufschwung strukturschwacher Regionen bis hin zum aktuellen klimapolitischen Diskurs.

Ein kleiner Einblick in das Pathways-Game (Englisch mit deutschen Untertiteln)

Eintauchen in eine virtuelle Landschaft Europas

Mit den Augen der fünf Protagonistinnen und Protagonisten lassen die Spielerinnen und Spieler die analoge Welt hinter sich und tauchen ein in eine virtuelle Landschaft Europas. Über den Lagesensor des Handys werden die Spielerinnen und Spieler in eine 360°-Sicht der fünf Hauptziele der Reise teleportiert – vom geschäftigen Bahnhof Gare du Nord in Paris über eine arktische Forschungsstation in Tromsø in die Altstadt Plowdiws, weiter zu einer Kunstausstellung in Athen und zum Place du Luxembourg in Brüssel. 

Rund zwanzig weitere Orte können auf der Reise angesteuert werden. Mit neuester Augmented-Reality-Technologie und intuitiver Steuerung über die Smartphone-Kamera können Spielerinnen und Spieler historische Bauwerke, europäische Kulturhauptstädte sowie wichtige Orte politischer Geschichte erkunden, etwa Lissabon (Abschaffung der Todesstrafe 1867), das europäische Parlament in Straßburg, Danzig als Startpunkt der Solidarnosc-Bewegung, die Menschenkette im Baltikum oder die Bernauer Straße, die Ost- und West-Berlin voneinander trennte.

Sprung von der digitalen in die reale Welt

Zu „Pathways“ gehört auch der Sprung von der digitalen in die reale Welt. Virtuelle werden durch persönliche Begegnungen ergänzt: Mit fortschreitender Entwicklung des Projekts werden Workshops zur Vernetzung der europäischen Kreativwirtschaft in Zusammenarbeit mit europäischen Gaming- und Digital-Experten stattfinden. Weitere Veranstaltungen sind auf der weltweit größten Spielemesse, der Gamescom im August, sowie der dmexco im September 2020 geplant. 

Die europaweit kostenfreie Gaming-App ist ab sofort im App-Store und in Kürze als Android-Version in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch, Rumänisch, Ungarisch, Griechisch und Bulgarisch erhältlich. 

Weitere Informationen zum Spiel unter:

Per QR-Code direkt zum Pathways-Game: 

QR-Code
© 

Weitere Informationen zum Kulturprogramm der deutschen EU-Ratspräsidentschaft sind unter folgendem Link abrufbar: