Die durch das Corona-Virus verursachte weltweite Krise ist ein aktuelles Paradebeispiel einer globalen Herausforderung, für deren Bewältigung internationale Zusammenarbeit in Politik und Wissenschaft sowie evidenzbasierte Politikgestaltung eine besondere Rolle zukommt. Gerade in freiheitlichen Gesellschaften kann eine beratende Wissenschaft im Zusammenspiel mit einer demokratisch legitimierten und handlungsfähigen Politik inklusiv und gesellschaftlich verantwortlich handeln. Die Veranstaltung strebt daher an, die Bedeutung der europaweiten Zusammenarbeit von Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zur Bewältigung gesellschaftlicher und globaler Herausforderungen wie Pandemien, Klimawandel oder Migration zu verdeutlichen. Im Fokus stehen dabei die Verbindung zwischen internationaler Politik und Wissenschaft und der Transfer von Wissenschaft zu Politik.

Organisator: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Weiterlesen

Kontakt

Dr. Julia Schmälter

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

+49 228 3821-1920
julia.schmaelter@dlr.de