Radikalisierung begegnet man am besten dort, wo sie entsteht: auf lokaler Ebene, in Städten und Kommunen und in deren spezifischen lebensweltlichen Kontexten. Durch die Veranstaltung soll die Vernetzung von kommunalen Vertreterinnen und Vertretern sowie Praktikerinnen und Praktikern der Präventions- und Deradikalisierungsarbeit unterstützt werden. In phänomenübergreifenden Workshops können die Themen und Programme aus den Kommunen der EU-Mitgliedsstaaten präsentiert und diskutiert werden. Damit sollen europaweit Impulse gesetzt werden, die durch die Übernahme von Best-Practice-Modellen der Deradikalisierung auch zu neuen Herangehensweisen an lokale Problemstellungen führen können. 

Die zweitägige Veranstaltung richtet sich vor allem an Lokalpolitikerinnen und Lokalpolitiker europäischer Städte und Kommunen, Praktikerinnen und Praktiker der Präventionsarbeit, TWP-Teilnehmende, Vertreterinnen und Vertreter von (Sicherheits-)Behörden und aus der Wissenschaft.

Organisator: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)

Weiterlesen

Kontakt

Florian Endres

BAMF Referat 71C

Sarah Bunk

BAMF Referat 71C